Gottesdienste werden wiederaufgenommen

Nachricht 08. Mai 2020

Am 10. Mai in Timotheus, am 17. Mai in Jakobus

„Kantate – Singt!“ lautet der Name des kommenden Sonntags im Kirchenjahr. Auf Gesang soll zwar bis auf Weiteres möglichst verzichtet werden, doch ab dem 10. Mai können wieder Gottesdienste gefeiert werden – mit dem nötigen Abstand, aber gemeinsam, in der Jakobus- und der Timotheuskirche.

Um das Infektionsrisiko zu minimieren, hat die Landeskirche Hannovers Abstands- und Hygieneregeln veröffentlicht. Danach wird die Zahl der möglichen Gottesdienstbesucher begrenzt, um in der Kirche die Abstandsregel von 1,50 m einzuhalten. In der Timotheuskirche sind die Sitzplätze auf den Bänken markiert, in der Jakobuskirche sind die Stühle in entsprechendem Abstand aufgestellt. Personen, die im gleichen Haushalt leben, brauchen die Abstandsregel nicht einzuhalten. Auf Gemeindegesang soll bis auf Weiteres verzichtet werden. „Gemeinsames Singen ist ein wichtiges Element unserer Gottesdienste. Doch nach dem gegenwärtigen Erkenntnisstand führt das Singen zu einer hohen Abgabe von Aerosolen und erhöht das Infektionsrisiko“, so die Landeskirche in ihrer Handlungsempfehlung. Auch Abendmahl wird bis auf Weiteres nicht gefeiert. Für die Teilnahme am Gottesdienst empfiehlt die Landeskirche dringend das Tragen einer Mund-Nase-Maske.

Am Sonntag, 10. Mai, ist um 10 Uhr Gottesdienst mit Pastorin Winkelmann in der Timotheuskirche; am Sonntag, 17. Mai, um 10 Uhr Gottesdienst mit Pastorin Winkelmann in der Jakobuskirche. Auch der Gottesdienst an Himmelfahrt, 21. Mai, kann voraussichtlich wie geplant stattfinden: um 11 Uhr auf dem Hof Wellmann an der Südstraße 50.