Mittendrin statt abseits

Nachricht 06. Februar 2019

„Wir wollen aufstehn, aufeinander zugehn“ – so klang es am Sonntag, 3. Februar, in der obersten Etage der Pernickelmühle an der Hasemauer. Die Jacob‘s Gospel Singers hatten in einer gemeinsamen Aktion mit dem abseits-Chor Osnabrück zu einem musikalischen Frühstück unter dem Motto „Mittendrin“ eingeladen. Einladungsflyer waren an die Besucher der Tageswohnung, der Wärmestube, des Café Connection und des Laurentiushauses verteilt worden.

Für Menschen ohne festen Wohnsitz

Schon vor 9 Uhr hatten viele fleißige Helfer des Chores die Tische gedeckt, Kaffee angesetzt und die Speisen verteilt. Dank großzügiger Spenden Osnabrücker Lebensmittelhändler und Bäcker, vieler finanzieller Zulagen, zum Beispiel durch einen Teil der Kollekte vom letzten Sommerkonzert in Jakobus und Lebensmittelspenden aus dem Chor, konnte dieses tolle Angebot für Menschen ohne festen Wohnsitz erfolgen. Nach einer Begrüßung und Liedern des Gospelchores wurde dann geschlemmt. Nach den ersten Tassen Kaffee folgte der abseits-Chor unter der Leitung von Ruud van Iterson mit Liedern von Gregor Meyle („Steht wieder auf“), Nena („Wunder geschehn“) und selbst getexteten Liedern. Diese emotional vorgetragenen Lieder gingen unter die Haut. Bei dem gemeinsamen Lied „Wir wollen aufstehn, aufeinder zugehn“ sangen fast alle Besucher mit. Den Song „Hallelujah von Leonard Cohen“ hatte der abseits-Chor umgetextet und mit den Jacob‘s die 4. Strophe gesungen:

Wir woll‘n dich nicht im Abseits seh‘n,
du brauchst nur durch die Tür zu geh‘n.
Nimm von deiner Welt doch mal ‚ne Pause.
Die Seele ruht beim Singen aus,
das ist es was du gerade brauchst,
drum komm und sing mit uns dein Hallelujah.

Chorleiterin Marion Gutzeit von den Jacob‘s und Thomas Kater (Soziale Dienste SKM) vom abseits-Chor freuten sich, dass diese Einladung so gut angenommen wurde, und alle hoffen, dass diese Pilotveranstaltung eine feste Einrichtung werden wird. Die Jacob's sind sicher, dass sie beim nächsten Frühstück weitere Besucher begrüßen können. Oder wie N., der für die Gärtnerei des SKM arbeitet, sagte: „Das Frühstück war mit am besten heute!“

Auftritt im Haus Schinkel

Am 15. März singt der Gospelchor um 16 Uhr im Haus Schinkel an der Belmer Straße: auch eine Tradition des Chores für alle Menschen, die nicht mehr zu den Konzerten kommen können.