Willkommen im Wilden Westen bei den Jakobi-Indianern

Nachricht 08. Dezember 2019

Die diesjährige Lesenacht stand ganz unter dem Motto „Übernachten beim Stamm der Jakobi“. Vom 6. auf den 7. September tauchten 23 abenteuerlustige Mädchen und Jungen aus der 1. bis 4. Klasse in die Indianerwelt. Zu Beginn des Abends trafen die Kinder auf den Indianerhäuptling. Der Indianerhäuptling erzählte von seinen gestohlenen Federn und bat alle Kinder um Mithilfe. Wir waren alle sehr gespannt, ob es den Kindern möglich ist, bei der Suche der gestohlenen Federn zu helfen. Die Mädchen und Jungs gestalteten sich einen wunderschönen Indianerkopfschmuck. Nun konnte die Suche starten. Aber zuvor mussten sich alle Indianer stärken. Nach einem fürstlichen Mahl ging die Suche los.

Indianerfest bis spät in die Nacht

Alle Stationen wie z.B. Stopptanz oder Bärenjagd wurden bravourös von allen Kindern bewältigt. Und tatsächlich: Die Jakobi-Indianer konnten die Federn finden und zu einer Megaparty starten. Mit Musik, Tanz oder sogar einem kleinen Lagerfeuer feierten alle zusammen ein großes Indianerfest bis spät in die Nacht. Als sie in Ihren Schlafsäcken in einem großen Tipi lagen, hörten sie sich noch die eine oder andere Gutenachtgeschichte an und fielen schnell in einen tiefen Indianerschlaf. Am nächsten Morgen gab es ein ausladendes Frühstück und die Kinder wurden aus der Jakobi-Indianerwelt von einem glücklichen Häuptling entlassen.