Kirchenvorstandswahl 2018

kirchenvorstandswahl-2018

Unter dem Motto „Kirche mit mir“ werden am 11. März 2018 die Kirchenvorstände in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers neu gewählt – und damit auch in der Jakobusgemeinde. Der Kirchenvorstand leitet zusammen mit dem Pfarramt die Gemeinde. Wenn Sie sich für die Arbeit in diesem ehrenamtlichen Leitungsgremium interessieren, erhalten Sie hier alle wichtigen Informationen.

Diese Seite wird laufend aktualisiert. Zu gegebener Zeit finden Sie hier auch die Namen der Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für den Kirchenvorstand der Jakobusgemeinde zur Wahl stellen.

Am 11. März 2018 findet die Wahl der Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher in der Ev.-luth. Jakobusgemeinde statt.

Die Wählerliste zur Wahl der Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher ist im Gemeindebüro der Ev.-luth. Jakobusgemeinde, Ölweg 23, 49084 Osnabrück, am

  • Montag, 1. Januar 2018, von 18:00 bis 18:30 Uhr,
  • Sonntag, 7. Januar 2018, von 11:00 bis 11:30 Uhr und
  • Dienstag, 9. Januar 2018, von 17:00 bis 18:00 Uhr

für jedes Kirchenmitglied zugänglich ausgelegt. Wählen kann nur, wer in die Wählerliste eingetragen ist. Mit der Auslegung ist jedem Kirchenmitglied Gelegenheit gegeben zu prüfen, ob es in die Wählerliste eingetragen ist.

Berichtigungen in der Wählerliste können während der Zeit der Auslegung und bis drei Wochen vor der Wahl (19. Februar 2018) mündlich oder schriftlich beim Kirchenvorstand beantragt werden.

Die wahlberechtigten Kirchenmitglieder werden gebeten, in der Zeit vom Montag, 1. Januar 2018, bis Montag, 22. Januar 2018, bei dem Kirchenvorstand in der Ev.-luth. Jakobusgemeinde, Ölweg 23, 49084 Osnabrück, Vorschläge für die Wahl der Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher schriftlich einzureichen. In der Ev.-luth. Jakobusgemeinde sind sechs Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher zu wählen. Die Wahlvorschläge sollen nicht mehr als zwölf Namen unter Angabe von Vor- und Zuname, Alter, Beruf und Anschrift enthalten.

Vorgeschlagen werden können alle Kirchenmitglieder der Kirchengemeinde, die

  • bis zum Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • der Kirchengemeinde bis zum Wahltag mindestens drei Monate angehören,
  • in der Kirchengemeinde ihre nach dem staatlichen Melderecht ausgewiesene alleinige oder Hauptwohnung haben oder die in die Kirchengemeinde umgepfarrt worden sind und von denen erwartet werden kann, dass sie an der Erfüllung der Aufgaben des Kirchenvorstandes gewissenhaft mitzuwirken bereit sind.

Jeder Wahlvorschlag muss von mindestens zehn in der Ev.-luth. Jakobusgemeinde wahlberechtigten Kirchenmitgliedern unterschrieben sein.

Der Kirchenvorstand
der Ev.-luth. Jakobusgemeinde

Kandidieren und mitwählen

Warum?

Evangelische Kirche lebt davon, dass Menschen Verantwortung übernehmen und ihre Kirche mitgestalten. Mit ihrem Sachverstand, ihrer Persönlichkeit und ihrem Glauben. Die Mitglieder des Kirchenvorstands tragen die Verantwortung für ihre Kirchengemeinde.

Wie?

Mit persönlicher Stimmabgabe: am 11. März 2018 in Ihrer Jakobusgemeinde. Informationen zum Wahlraum und den Öffnungszeiten finden Sie demnächst. Mit Briefwahl: Im Gemeindebüro und mit der postalischen Wahlbenachrichtigung erhalten Sie den Antrag zur Briefwahl.

Wen?

Bis zum 22. Januar 2018 können sich Kandidatinnen und Kandidaten bewerben und vorgeschlagen werden, Voraussetzung sind die Volljährigkeit und die Kirchenmitgliedschaft. Die Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich bei einer Gemeindeversammlung in der Jakobusgemeinde persönlich vor. Außerdem werden sie im Gemeindebrief präsentiert.

kv-wahl-mit-wahltag-und-logo-landeskirche
kv-wahl-stoerer-mit-14

Zeitplan

  • Bis zum 23. Dezember 2017: Der Kirchenvorstand legt die Zahl der zu wählenden und zu berufenden Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher fest.
  • Bis zum 22. Januar 2018: Vorschläge und Bewerbungen von Kandidatinnen und Kandidaten können schriftlich im Gemeindebüro eingereicht werden.
  • Bis zum 5. Februar 2018: Der Wahlaufsatz mit der endgültigen Liste der Kandidatinnen und Kandidaten wird aufgestellt.
  • Ab dem 6. Februar 2018: Die Wahlbenachrichtigungen werden verschickt.
  • 8. März 2018: Ablauf der Antragsfrist (24:00 Uhr) für Wahlscheine zur Briefwahl
  • 11. März 2018: Durchführung der Wahl mit anschließender Bekanntgabe der Wahlergebnisse
  • Nach dem 26. März 2018: Der Kirchenvorstand macht Vorschläge zur Berufung von Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorstehern.
  • Bis zum 21. April 2018: Der Kirchenkreisvorstand beruft Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher.
  • Ab dem 1. Juni bis zum 30. Juni 2018: Einführung der Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher